Sankt Vincenzstift, Rüdesheim am Rhein

Rheingau

Dezentrale Wohnangebote

Im Rheingau mitten im Leben wohnen - stationär begleitet werden.

Dies ermöglichen unsere dezentralen Wohnhäuser für Erwachsene in Geisenheim und Lorch sowie unsere Außenwohngruppen in Rüdesheim.

Das Wohnangebot Nothgottes dagegen bietet Ruhe und viel Natur.

Haus Lorenz, Geisenheim

Haus Lorenz

Nur ein paar Schritte zum Rhein oder in die Innenstadt von Geisenheim - hier nimmt das Motto "Mit ins Leben gehen" deutliche Formen an.

 

In Haus Lorenz leben 24 erwachsene Menschen mit Beeinträchtigung in Einzelzimmern in zwei Wohngruppen für je acht Bewohner. Hinzu kommen acht Appartements.

DiIn einem Anbau des Gebäudes befindet sich das Angebot Gestaltung des Tages mit zehn Plätzen.

 

Die Betreuungs- und Unterstützungsangebote basieren in Haus Lorenz auf den Grundprinzipien der Selbstbestimmung und Teilhabe. Die Bewohner werden zur  Selbstständigkeit und Selbstverantwortung angeleitet.

 

Am Tag besuchen die Bewohner eine Werkstatt oder nutzen das Angebot der Gestaltung des Tages.
 

 

 

Haus Martin, Lorch

Haus Martin

Seit Frühjahr 2018 bietet das neu errichtete Wohnhaus Martin in Lorch 24 erwachsenen Frauen und Männern mit Beeinträchtigung ein harmonisches Wohnumfeld mit einer an ihren Bedarfen ausgerichteten Betreuung rund um die Uhr. Das Haus liegt zentral im Ort und direkt an der Wisper.

 

In dem zweistöckigen Gebäude wohnen erwachsene Männer und Frauen jeden Alters in zwei Wohngruppen à zwölf Personen. Alle verfügen über ein Einzelzimmer mit eigenem Bad. Küche sowie Wohn- und Gemeinschaftsräume ergänzen das Angebot.

 

Darüber hinaus stehen in Haus Martin zwei Kurzzeitplätze zur Verfügung.

 

Die Bewohner haben unterschiedliche Beeinträchtigungen, beispielsweise kognitive Beeinträchtigungen, Verhaltensauffälligkeiten und teilweise körperliche Einschränkungen.

 

Im selben Gebäude befindet sich die Gestaltung des Tages, die 16 Erwachsenen ein tagesstrukturierendes Angebot macht. Diese kommen sowohl aus dem Wohnbereich von Haus Lorenz als auch von außerhalb.

 

Andere Bewohner besuchen die WfbM Rüdesheim oder Aulhausen, oder eine andere Gestaltung des Tages.

 

In der Begleitung legen die Mitarbeiter viel Wert darauf, den Bewohnern die Teilnahme am gesellschaftlichn und kulturellen Leben zu ermöglichen, etwa durch den Besuch von Festen oder Veranstaltungen. Auch individuelle Urlaube und gemeinsame Freizeitgestaltung sind möglich.

Außenwohngruppen Marita und Urban, Rüdesheim

In Wohngruppe Urban in Rüdesheim, unweit der WfbM und angrenzend an das Gewerbegebiet mit zahlreichen Einkaufsmöglichkeiten, leben in einem Haus auf vier Stockwerken insgesamt 19 Frauen und Männer unterschiedlichen Alters.

 

In der im selben Wohnviertel liegenden Wohngruppe Marita leben ebenfalls auf drei Stockwerken insgesamt 17 Frauen und Männer unterschiedlichen Alters.

 

In beiden Wohngruppen verfügt jeder Bewohner über ein eigenes Zimmer. In der Nacht ist ein Mitarbeiter des Sankt Vincenzstifts als Nachtbereitschaft vor Ort.

 

Die Betreuungs- und Unterstützungsangebote basieren in beiden Wohngruppen auf den Grundprinzipien der Selbstbestimmung und Teilhabe. Die Bewohner werden zur  Selbstständigkeit und Selbstverantwortung angeleitet - dazu gehört die Fähigkeit, selbstständig mit dem ÖPNV Ziele in der näheren und weiter entfernten Umgebung erreichen zu können.

 

 

Die Bewohner werden gezielt auf das ambulant betreute Wohnen vorbereitet. Sie nehmen am gesellschaftlichen und kulturellen Leben teil,  besuchen Feste, Veranstaltungen, Kino, Theater oder Konzerte, und erleben individuell begleitete Urlaubsreisen oder nehmen an gemeinsamen Freizeitmaßnahmen der Wohngruppe teil.

 

DIe Wohngruppen eignen sich besonders für Bewohner, die in der benachbarten Werkstatt arbeiten.

Hofgut Nothgottes, Rüdesheim

Das Hofgut Nothgottes liegt an einem kleinen Waldstück des Ortsteiles Windek/Trift der Stadt Rüdesheim am Rhein. Auf dem ehemaligen Bauernhofgelände befinden sich zwei Wohnhäuser - Eva und Hubertus - in denen 24 erwachsene Frauen und Männer mit kognitiven Beeinträchtigungen, Verhaltensauffälligkeiten und teilweise mit körperlichen Einschränkungen leben.


Jeder Bewohner verfügt über ein Einzelzimmer, das nach seinen Bedürfnissen und Wünsche eingerichtet ist.

Tagsüber gehen sie einer Beschäftigung in einer Werkstatt nach. In der Nacht ist eine Mitarbeiterin als Nachtbereitschaft eingesetzt.

 

Den Bewohnern kommt die reizarme und idyllische Lage des Hofgutes zu Gute. Der Wald und die nahegelegene Stadt Rüdesheim werden gerne für gemeinsame Aktivitäten genutzt.

 

Das Betreuungs- und Unterstützungsangebot basiert auf den Grundprinzipien der Selbstbestimmung und Teilhabe. Mit dem Ziel, vorhandene Fähigkeiten und Fertigkeiten der Bewohner zu entdecken, auszubauen und zu erhalten, um ein individuelles selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen.

 

Ansprechpartner

Ansprechpartner