Sankt Vincenzstift, Rüdesheim am Rhein

Medienkompetenz von Klein auf

- Vincenzschule Aulhausen als „Internet-ABC-Schule“ ausgezeichnet

Aulhausen, den 18. Januar 2019.- Videos anschauen, Informationen zusammensuchen, mit Freunden chatten – das Internet bietet bereits für Grundschulkinder attraktive Seiten und Anwendungen. Damit die Kinder sicher und altersgerecht surfen, wird das Thema Medienkompetenz an der Vincenzschule Aulhausen schon ab der 3. Klasse groß geschrieben. In speziellen Unterrichtseinheiten und begleitenden Informationsabenden werden Schulkinder und Eltern aufgeklärt und sensibilisiert. Für dieses besondere Engagement wurde die Schule des Sankt Vincenzstiftes 2018 bereits zum wiederholten Male mit dem Siegel „Internet-ABC-Schule“ vom Hessischen Kultusministerium und der LPR Hessen (Hessische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien) ausgezeichnet.

 

Mit verschiedenen Projekten und Lehreinheiten rund um Internet, Computer und Smartphones macht die Vincenzschule Aulhausen ihre Schüler stark für den Umgang mit Neuen Medien. Im Rahmen des Projektes „Internet-ABC-Schule“ beschäftigen sich Schüler der inklusiven Grundschule, der Schule mit dem Förderschwerpunkt Lernen und der Schule mit dem Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung  klassenweise einmal die Woche eine Stunde lang mit dem Internet. Angeleitet werden sie dabei von speziell ausgebildeten Lehrkräften.

„Wir sprechen unter anderem an, wie das Internet überhaupt funktioniert und wie man Zugang zum Internet erhält. Auch das Thema ‚Suchmaschinen für Kinder‘ greifen wir auf. Also Seiten, die die Schüler gefahrlos besuchen können, um sich mit Informationen zu versorgen“, zählt Martin Frohnen, Lehrer an der Vincenzschule Aulhausen, nur einige der Unterrichtsinhalte rund um das Thema „Internet“ auf. Auch auf Gefahren und Stolperfallen machen die Lehrer in sensibler aber eindringlicher Weise aufmerksam: So erlernen die Kinder etwa, wie sie ein sicheres Passwort anlegen und erfahren, dass durch das Herunterladen von Dateien und Apps mitunter hohe Kosten entstehen können.

Neben einigen theoretischen Inhalten geht es vor allem um die Praxis: Die Kinder besuchen die Webseiten des „Internet ABCs“ und können dort Aufgaben lösen, die sich mit allen Bereichen des Internets beschäftigen. „Auf diese Weise lernen die Kinder den Umgang mit dem Internet in einem geschützten Rahmen kennen“, so Martin Frohnen. Nach eineinhalb Jahren endet die „Internet-ABC-Schule“ für jeden Schüler mit einer Prüfung, die bei erfolgreichem Abschluss mit dem „Surf-Schein“ belohnt wird.

Doch damit ist an der Vincenzschule Aulhausen noch lange nicht Schluss mit dem Thema „Medienkompetenz“. Denn nach dem „Surf-Schein“ können die Schüler zusätzlich einen „PC-Führerschein“ ablegen. Im Unterricht lernen sie, Briefe am Computer zu schreiben und Präsentationen zu erstellen. Hierzu greifen die Schüler auch auf ihr Wissen aus der „Internet-ABC-Schule“ zurück: Jeder Schüler bekommt zu Schuljahresbeginn ein Thema zugeteilt, zu dem er Informationen und Bilder zusammensuchen und diese anschließend in einer Präsentation zusammenstellen soll. Diese digitale Präsentation ist anschließend Grundlage für ein Referat vor der eigenen Klasse.

„Der kompetente Umgang mit Neuen Medien hat in unserer digitalen Gesellschaft eine wichtige Schlüsselfunktion. Wir möchten den Schülern zeigen, welche Möglichkeiten und Nutzen Computer und Internet ihnen bieten. Gleichzeitig wollen wir eine Sensibilität schaffen für mögliche Gefahren, ohne den Kindern Angst zu machen. Es geht um einen bewussten, reflektierten Umgang. Dabei ist es wichtig, auch die Eltern ins Boot zu holen“, erklärt Jochen Gellweiler, einer der „Medien“-Lehrer an der Grund- und Förderschule. Häufig seien Eltern verunsichert, was den Umgang ihrer Kinder mit dem Internet angeht. Sie stellen sich Fragen wie: Ab wann ist mein Kind alt genug, um im Internet zu surfen? Auf was muss ich achten? Soll ich immer dabei sitzen, wenn mein Kind online ist? Oder muss man den Kindern bestimmte Freiheiten lassen und auf ihre Medienkompetenz vertrauen?

Aus diesem Grund veranstaltet die Vincenzschule Aulhausen parallel zu den Unterrichtseinheiten regelmäßig Elternabende zum Thema „Neue Medien“. Lehrer und externe Fachkräfte informieren die Eltern und Angehörigen über aktuelle Trends und stehen bei Fragen mit Rat und Tat zur Seite.

 

Ansprechpartner